margaretner. höhen. honig



Herkunft


Unser Margaretner. Höhen. Honig kommt von den Dächern des wunderschönen Hotels Falkensteiner am Margaretengürtel. Und wer glaubt, dass im Herzen Wiens Bienen es schwer haben müssen, wird eines besseren belehrt. Unser Stand in Margareten ist der stärkste überhaupt und bestätigt wieder, dass Wien - vor allem im Zentralraum - ein wunderbares Trachtgebiet für Bienen ist.

Sensorik


Beschreibung

Linde verleiht dem Honig ein frisches, zitrus-mentholartiges Aroma. Das Lindenaroma wirkt durch die Anwesenheit von Ailanthus jedoch weniger bitter und lieblicher.

 

Pollenbild

Tilia sp.-Linde
Ailanthus-Götterbaum
Acer sp.-Ahorn
Aesculus-Roßkastanie
Echium-Natternkopf
Allium-T-Lauch-T
Poaceae-Süßgräser
Pyrus-T, Malus-T, Crataegus-Kernobst-T
Lotus-Hornklee
Plantago-Wegerich

Tagebuch


Unsere 5er-Bienen sind heuer im Dienste der Wissenschaft unterwegs. In einem österreichweit angelegten Forschungsprojekt soll dem Bienenschädling VAROA zu Leibe gerückt werden - oder zumindestens besser verstanden werden, wie ImkerInnen damit umgehen sollten. Unser Stand in Margareten ist einer der ausgewählten Versuchs- und Beobachtungsstände. Wir erhalten 3x wissenschaftlichen Besuch von der AGES, die sich die Gesundheit unserer fünf Völker im Zeitablauf genau ansieht und dies mit unseren Bemühungen zur Eindämmung der Vaora in Abgleich bringt.